Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Lehramt an berufsbildenden Schulen (Master)

Die Ausbildung soll eine gründliche Kenntnis der Grundlagen der Ethik und der praktischen Philosophie sowie angrenzender Gebiete, Grundkenntnisse in der theoretischen Philosophie und angemessene Kenntnisse der Fachdidaktik vermitteln.

Qualifikationsziele des Studiengangs

Die Studierenden erwerben allgemeine Kenntnisse der Philosophie (Logik, Argumentieren, Erkenntnistheorie u.a.), gründliches Orientierungswissen in der philosophischen Ethik und praktischen Philosophie und grundlegende Orientierungshilfen im Bereich "Religion und Kultur", "Kultur und Technik". Als künftige Lehrer müssen sie fähig sein, ethische Probleme der individuellen Lebensführung, des zwischenmenschlichen Zusammenlebens, der Gesellschaft und der wissenschaftlich-technischen Welt systematisch und historisch zu analysieren, neue Entwicklungen zu erkennen und zu beurteilen.
Die Transformation wissenschaftlicher Orientierungs- und Urteilsbildung in Aufgaben und Inhalte des Ethikunterrichts und erste praktische Unterrichtserfahrungen vermittelt die Didaktik der Ethik. Sie bezieht die ethischen Belange von Wirtschaft und Technik, Arbeit und Beruf und der jeweiligen Erstfächer von Berufsschülern ein.

Aufbau des Studiums / Regelstudienzeit (6 + 4)

Das Studium gliedert sich in einen sechssemestrigen Bachelorstudiengang (B.Sc.), in dem im Zweitfach Ethik zunächst die Inhaltsbereiche der Philosophie studiert werden, und einen konsekutiven viersemestrigen Masterstudiengang (M.Ed.) mit den Schwerpunkten Religion, Kultur, Technik oder Politische Philosophie und der Didaktik der Ethik. Die Inhaltsbereiche sind in Modulen und Studienverlaufsplänen organisiert, die dem Modulkatalog zu entnehmen sind.

Studienbeginn

Wintersemester 2011/12

Bewerbungsmodalitäten

Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur)
ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbung an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
Bewerbungsschluss: wird noch bekanntgegeben!

Mögliche spätere Berufsfelder

Lehramt an berufsbildenden Schulen, freie Träger der Berufsbildung, betriebliche Berufsbildung, Erwachsenenbildung, Medien u.a.

Welche Erfahrungen und Interessen soll der Studierende mitbringen?

Eine geisteswissenschaftlich fundierte Bildung und Neugier auf methodisch geleitetes Philosophieren; Bereitschaft zu selbständigem Denken und Forschen, hohe Lesebereitschaft, Lust am mündlichen Diskurs und an der schriftlichen Argumentation; ein pädagogisches Engagement für Berufsschüler und ihren Bedarf, über die funktionale Berufsbildung hinaus ethische Belange zu erkennen und zu problematisieren.

Studienberater

Der Studienberater für das Fach Ethik auf Lehramt ist Dr. Christoph Widdau.

 

Letzte Änderung: 02.11.2017 - Ansprechpartner: Webmaster

Handreichungen


Informationen zur B.A.-Arbeit
Zeitplan B.A.-Arbeit
Informationen zum Praktikum

Studiendokumente

B.A. PNK:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


Master PNK:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


Bachelor Berufsbildung Ethik:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


Master an berufsbildenden Schulen Ethik:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


Bachelor Lehramt Ethik:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog

Master Lehramt an Sekundarschulen:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


Master Lehramt an Gymnasien:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


B.A. Kulturwissenschaften Philosophie:

Studienordnung
Prüfungsordnung
Modulkatalog


Übersicht Studiendokumente

Banner2 230px breit

Studieninteressierte


Immatrikulation
Immatrikulationsordnungen